29.08.2021, von OV Bonn

Sturmtief Bernd fordert OV Bonn bei langwierigen Einsätzen

Seit mehreren Wochen sind Einheiten unseres Ortsverbandes im Einsatz. Vor allem die überörtlichen Unterstützungsleistungen halten an.

In der Unwetternacht am 14.07.2021 rückten Zugtrupp, Bergungsgruppe & Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung u. A. zur Brunnenallee in Bonn Bad Godesberg aus. Dort wurde das FloodTube, zur Eindämmung des übertretenden Godesberger Baches, aufgebaut.

Zu Beginn der Unwetterlage (14.07.2021) rückte die Fachgruppe Schwere Bergung, inkl. WLF mit Mulde & Schaufel aus. Ziel war es Treibgut aus dem Lauf des Hardtbaches in Bonn Meßdorf zu holen.
Im Laufe des Nachmittags wurde die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen zu einem überörtlichen Einsatz in den Bereich Kommern (Mechernich, NRW) alarmiert.
Gegen Abend ging es für die Bergungsgruppe & Fachgruppen Notverorgung/Notinstandsetzung, sowie Schwere Bergung nach Bonn Bad Godesberg. Da der Godesberger Bach deutlich über die Ufer trat, wurde das Flood Tube aus dem Katastrophenschutzzentrum Bonn, durch die Bergungsgruppe abgeholt, & zusammen mit den anderen beiden Einheiten vor Ort aufgebaut.
In den folgenden Tagen wurden mehrere vollgelaufene Tiefgaragen & Keller, im Stadtgebiet Bonn, geleert. U. A. ca 17 mio. Liter Wasser aus Tiefgarage in der Straße Am Probsthof 16. Letztere Einsatzstelle nahm ca. 24 Std. in Anspruch.
Zwischenzeitlich wurde die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen erneut zu einem überörtlichen Einsatz alarmiert & rückte nach Swisttal (NRW) aus. Außerdem wurden zwei Bootsführer mit Schlauchbooten des OVs nach Kerpen (NRW) alarmiert.
Von der Einsatzstelle Am Probsthof ging es für die Bergungsgruppe & Fachgruppe Schwere Bergung am Nachmittag des 17.07. überörtlich zu Einsätzen Nach Erftstadt (NRW) & Swisttal-Heimerzheim (NRW). Letztere Einsatzanforderung beanspruchte die beiden Einheiten des OVs bis zum 20.07. Vor Ort wurden Trümmer gemeinsam mit einer weiteren Fachgruppe Schwere Bergung des OV Remscheid, sowie zwei technischen Einsatzhundertschaften der Bundespolizei, geborgen, Straßen frei geräumt & Bachläufe befreit.
Am 17.07. rückte die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen erneut zu einem überörtlichen Einsatz, nach Sinzig (RLP) aus. Zuvor wurde das Einsatzgebiet am Abend des 16. erkundet. Der Einsatz für unsere FGr. W/P in Sinzig dauerte über eine Woche an.
Am 18.07. wurde zudem ein Pickup-Truck der THW Leitung von deren Liegenschaft an der Provinzialstraße in Bonn zum OV Sinzig, durch Helfer unseres OVs, überführt.

In den vergangenen Wochen wurden durch alle Teileinheiten des OVs weitete überörtliche Einsätze bedient. U. A. war die Fachgruppe Notversorgung/Notinstaldsetzung mehrfach im Bereich Erftstadt (NRW) im Einsatz.
Zwischenzeitlich stellte der OV Helfer & Material für den Bereitstellungsraum 500 des THW, welcher an der Europaschule in Brühl (NRW) aufgebaut wurde.
Die Bergungsgruppe, sowie der Zugtrupp unterstützten in Schleiden (NRW). Innerhalb dieser Unterstützung wurde u. A. gemeinsam mit dem Zugtrupp des THW OV Köln-Ost die Einsatzabschnittsleitung 4 in Schleiden-Gemünd für eine Woche gestellt.
Im Bereitstellungsraum des THW, am Nürburgring (RLP), waren ebenfalls Helfer/Innen des OVs im Einsatz. An mehreren Orten im Kreis Ahrweiler (RLP) halfen die Bergungsgruppe, sowie die FGr. SB.


  • In der Unwetternacht am 14.07.2021 rückten Zugtrupp, Bergungsgruppe & Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung u. A. zur Brunnenallee in Bonn Bad Godesberg aus. Dort wurde das FloodTube, zur Eindämmung des übertretenden Godesberger Baches, aufgebaut.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: