Bonn Tannenbusch, 08.01.2020, von OV Bonn

Einsatz nach Verpuffung

Gegen 21.30 Uhr wurde der THW Ortsverband Bonn durch die Berufsfeuerwehr Bonn, nach einer Verpuffung in einem viergeschossigen Gebäude, alarmiert.

Die Helfer/Innen sichern das Fassadenteil mittels Spanngurten ab.

Hierbei ging es um die Begutachtung der Baustatik durch einen Baufachberater, welcher aus dem Ortsverband Beuel hinzugezogen wurde. Dieser kam zu dem Ergebnis, dass keine Einsturzgefahr besteht.
Allerdings hatte sich das Fassadenteil zwischen zwei Fenstern nach außen druckverschoben und war vom Fenstersturz gelöst und drohte herabzufallen.
Mittels Kanthölzern wurde im Innern des Appartements ein Widerlager errichtet an welchem das Fassadenteil mittels Spanngurten gegen Absturz gesichert wurde. Da beide Fenster zerstört wurden, wurde eine Folie aufgebracht um die Wohnung vor Witterungseinflüssen zu schützen.
Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Wohnung durch die Polizei für die weitere Brandermittlung versiegelt. Im Einsatz waren die Ortsverbände Beuel mit 2 Helfern (Baufachberater) und der Bonn mit 14 Helfern; dem Zugtrupp, der Bergungsgruppe und schweren Bergung. An der Einsatzstelle waren die Arbeiten gegen Mitternacht abgeschlossen. Der Bewohner war zum Zeitpunkt der Verpuffung nicht in der Wohnung.


  • Die Helfer/Innen sichern das Fassadenteil mittels Spanngurten ab.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: