Bonn, 17.03.2018, von OV Bonn

Bergungsausbildung auf dem Bonner Klinikgelände

Auf dem Gelände des Universitätsklinikums Bonn wurde dem THW kurzfristig ein zum Abriss stehendes Gebäude für Übungszwecke zur Verfügung gestellt.

Insgesamt übten 14 Helfer der beiden Bergungsgruppen und elf Junghelfer an dem Haus.

In Gruppen wurde der Umgang mit hydraulischer Betonsäge und dem Kernbohrgerät geübt. Zum einen galt es einen Zugang über eine Decke in einen darunter liegenden versperrten Raum herzustellen. Hierzu wurde mit der Ringsäge ein Viereck herausgesägt und dieses mit dem EGS Dreibock über einen Kettenzug nach oben gehoben. Ebenso wurde mit dem Kernbohrgerät eine Erkundungsöffnung über Kopf hergestellt.

Eine weitere Gruppe stellte im Gebäude Wanddurchbrüche mit dem Bohr- und Aufbruchhammer her um dann Personen mit Bergetuch und Schleifkorb zu retten und diese mit einem aus dem Einsatzgerüstsystem (EGS) hergestellten Einspannausleger und Rollglissrettungsgerät abzulassen.

Am Nachmittag nutzte ebenfalls die Jugendgruppe das Übungshaus um anzuleitern und über eine schiefe Ebene Personen mit dem Schleifkorb zu retten. Alle Helfer hatten trotz der Temperaturen um den Gefrierpunkt viel gelernt und vertieft und alle waren sich einig, dass solche Übungsmöglichkeiten wichtig und motivationsfördernd sind.

Danke an die Liegenschaftsverwaltung des Uniklinikums Bonn für die Bereitstellung des Abbruchhauses.


  • Insgesamt übten 14 Helfer der beiden Bergungsgruppen und elf Junghelfer an dem Haus.

  • Vor der Arbeit wird das Szenario im Trupp besprochen und das Gebäude begutachtet.

  • Ausbildung der Jugend an tragbaren Leitern.

  • Aufbau der „schiefen Ebene“ zur Rettung aus dem 1. Obergeschoss

  • Erkundungs-Kernbohrung über Kopf.

  • Üben mit dem Rollglissrettungsgerät.

  • Die Jugend übt mit Steckleitern.

  • Mit der Ringsäge werden Schnitte im Boden gemacht.

  • Der Schleifkorb ist fertig zum Ablassen.

  • Der Schleifkorb wird vorsichtig herabgelassen.

  • Mit Hilfe eines Kettenzuges wird die herausgeschnittene Platte aus dem Boden gehoben werden.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: