Bonn, 16.06.2018, von OV Bonn

2. Katastrophenschutztag in Bonn

Unter dem Motto „Sturm über Bonn“ stand der 2. Bonner Katastrophenschutztag auf dem Bonner Münsterplatz. Gemeinsam mit der Stadt Bonn stellten alle im Bevölkerungsschutz vertretenden Hilfsorganisationen ihre Arbeit dar. Die Schirmherrschaft hatte der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) Christoph Unger übernommen.

Die Helferinnen und Helfer der teilnehmenden Organisationen, sowie des Veranstalters.

Zu erleben gab es viel: Neben zwei großen Schauübungen, einer Technikausstellung und zahlreichen Informationsständen, wurde eine "Rallye" angeboten, bei der die Besucher an verschiedenen Stationen ihre Selbsthilfefähigkeit im Katastrophenfall testen konnten. Wer die Übungen erfolgreich absolvierte, erhielt beim BBK Stand einige nützliche Sachen für Notsituationen.
Ein besonderes Highlight waren die beiden Schauübungen: In dem gestellten Schadenszenario, wurden 3 PKWs und ein Fahrradfahrer durch umgestürzte Bäume getroffen. Es gab 8 zum Teil schwer Verletzte Personen. Neben der freiwilligen Feuerwehr und dem Rettungsdienst war auch die 1. Bergungsgruppe des THW Ortsverbandes Bonn mit 9 Helfern eingesetzt.
Nach der Alarmierung durch die Feuerwehr und Absprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort wurde mittels der Seilwinde des Gerätekraftwagens (GKW 1) ein quer zur Fahrbahn liegender Baum beiseite gezogen, um somit zu der Unglücksstelle vorzurücken. Ein weiterer Trupp hat den unter einem Baum eingeklemmten schwerverletzten Radfahrer erstversorgt und befreite diesen mittels anheben des Baumes durch 2 Hebekissen. Parallel dazu zersägte der zweite Trupp die Bäume mit einer Motorkettensäge. Die Einheit der Feuerwehr befreite die im PKW eingeklemmten Personen mit dem hydraulischen Rettungssatz. Die Sanitäter versorgten die Patienten und bauten hierfür unter anderem eine Schnelleinsatzzelt auf. Besonders zu erwähnen ist die gelungene organisationsübergreifende Zusammenarbeit mehrerer Hilfsorganisationen. Denn besonders bei Großlagen ist diese Hand in Hand Arbeit von unterschiedlichen Hilfsorganisationen für den Einsatzerfolg entscheidend. unterschiedlich Hilfsorganisationen ehrenamtlichen Einsatzkräfte die Einsatzlage Einsatzszenario funktionierten und alle "ihren" Job machten.. Die gemeinsame Übung wurde durch Experten für die zahlreichen Zuschauer kommentiert. Außerdem stellte sich jede Organisation in einem Bereich dar. Am THW Stand wurde durch den Ortsverband Bonn besondere Gerätschaften der Bergung gezeigt. So beispielsweise der Betrieb von Betonsäge, Plasmaschneider oder Kernbohrgerät. Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen präsentierte die 5000l/min fördernde Hochleistungspumpe, welche in einem großen Wasserbecken betrieben wurde. Der THW Ortsverband Beuel zeigte umfangreiche Ausstattung der Fachgruppe Elektroversorgung sowie den geländegängigen MAN mit Ladekran aus der Fachgruppe Wassergefahren. In einem gemeinsamen Pavillion beider Ortsverbände konnten sich die Besucher weitere Informationen über das THW erhalten. Bei einem Rundgang informierten sich unter anderem der Schirmherr Christoph Unger, der Landtagsabgeordnete Dr. Christos Georg Katzidis, der Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan und der THW Landesbeauftragte Dr. Hans-Ingo Schliwienski über die Leistungsfähigkeit der im Bonner Katastrophenschutz eingebundenen Organisationen. Der Katastrophenschutztag zog eine Vielzahl von interessierten Bürgern an und war somit ein voller Erfolg.


  • Die Helferinnen und Helfer der teilnehmenden Organisationen, sowie des Veranstalters.

  • v.L.n.R. Dr. Christos Katzidis MdL, Bonns Feuerwehrchef Jochen Stein, Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan, der Ortsbeauftragte des THW Beuel Michael Thielges, der Ortsbeauftragte des THW Bonn Axel Müller-Storp, BBK Präsident Christoph Unger und Stv. Christian Gold.

  • Die Zusammenarbeit zwischen den Katastrophenschutzeinheiten verlief reibungslos.

  • Ortsbeauftragter Axel Müller-Storp im Gespräch mit BBK Präsident Christoph Unger und Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan.

  • Die Helferinnen und Helfer präsentierten den Besuchern die dem Ortsverband Bonn zur Verfügung stehenden Geräte.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: